Überspringen zu Hauptinhalt

Business Model Canvas – reichlich Stoff für erfolgreiche Unternehmen

Lesezeit: 5 Minuten

Geschäftsmodell weiter entwickeln, klar definieren und dokumentieren

Der englische Begriff Canvas bedeutet übersetzt Segeltuch oder Leinwand und bezeichnet die plakative Darstellung eines Geschäftsmodells anhand von neun Elementen. Die Methode eignet sich, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln oder bestehende Unternehmen zu analysieren und vor dem Verkauf wertsteigernd zu modellieren.

Ein großes Blatt Papier und ein Stift genügen, um in die Arbeit mit dem Business Model Canvas einzusteigen. Gerade die plakative und einfache Darstellung der neun Elemente machen die Methode so überzeugend – auch in Gesprächen mit potenziellen Unternehmensnachfolgern oder Kaufinteressenten. Die neun Segmente sind folgende:

  • Produkt: alle Gedanken und Fakten zum Produkt und dessen Alleinstellungsmerkmalen sowie dem Nutzenversprechen
  • Aktivität: Welche Schlüssel-Aktionen sind für den Erfolg wichtig und wie funktionieren die einzelnen Unternehmensbereiche?
  • Ressourcen: Welchen Bedarf hat das Unternehmen in Bezug auf Kapital, Personal, Ausstattung oder Rohstoffe?
  • Zielgruppen: Für wen genau ist das Produkt oder die Dienstleistung gedacht?
  • Beziehungen zu den Kunden: Gibt es bereits gute Kundenbeziehungen? Wie kann Kundenbindung erreicht werden?
  • Vertrieb & Marketing: Welche Kanäle nutzt der Vertrieb? Wie wird auf das Angebot aufmerksam gemacht?
  • Partner: Welche Partner braucht das Unternehmen? Beispielsweise: Vertriebspartner, Geldgeber, Journalisten, Blogger…
  • Kosten: Wie hoch sind die Kosten? Welche Kosten sind auffallend hoch?
  • Einnahmen & Umsätze: Welche Leistungen bezahlt der Kunde? Wie hoch sind die Einnahmen? Wann ist das Geld verfügbar?

Etablierte Unternehmen nutzen das Business Model Canvas vor allem, um neue Ideen zu entwickeln, zusätzliche Produkte auf den Markt zu bringen oder neue Vertriebsstrategien zu etablieren. Neben reinen Kennzahlen setzt das Modell auf weiche Faktoren und bindet zahlreiche ergänzende Informationen ein.

 

Jetzt Vorlage herunterladen

1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Mit einem veränderten Geschäftsmodell den Unternehmensverkauf positiv beeinflussen

Das Business Model Canvas lässt sich ideal nutzen, um bestehende Geschäftsmodelle zu analysieren, Varianten zu vergleichen und neue Ideen zu entwickeln. Deshalb setzen heute bereits zahlreiche Gründer auf das Modell für die Entwicklung ihrer Geschäftsidee. Aber auch für etablierte Unternehmen ist es ein einfaches Planungs-Instrument, eröffnet Verständnis für die wesentlichen Zusammenhänge im Unternehmen und ist Grundlage für einen ausführlichen Businessplan. Eine Geschäftsmodellinnovation lässt sich mit dem Business Model Canvas optimal durchspielen.

Das Geschäftsmodell ist die ganzheitliche Beschreibung aller logischen Zusammenhänge im Unternehmen. Veränderungen an einem Element ergeben daher zwangsläufig auch Änderungen in anderen Bereichen. So können systematisch Ansätze für Innovationen aufgedeckt und dargestellt werden. Mit einem neuen Geschäftsmodell können dann beispielsweise Kundenbedürfnisse besser befriedigt werden. Der Fokus der Innovation liegt immer auf der Wertgenerierung für den Kunden und der Werterfassung für das Unternehmen. Studien zeigen, dass 90 Prozent aller Geschäftsmodellinnovationen eine neue Kombination aus bestehenden Elementen sind.

An den Anfang scrollen